Mittwoch, 20. März 2013

Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater





Verlag: Script5

Originaltitel: The Scropio Races

Erscheinungsdatum: November 2012

Seiten: 426

Preis: 18,95 €
Inhalt:
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel. Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot...

Meinung:
Der Schreibstil von Maggie Stiefvater gefällt mir einfach wunderbar gut! Sie schreibt sehr flüssig, detailliert und zielgenau. Die Capaill Uisce konnte ich mir dabei super vorstellen!

Das Buch ist in der Ich Form geschrieben. Die Kapitel beginnen Abwechselnd mit der Sicht von Sean und Puck. Was ich sehr schön fand, denn so konnte man sich wunderbar in die beiden Reinversetzen.

Die Charaktere sind wunderbar beschrieben. Allen voran Puck und Sean. Aber auch einige andere Charaktere haben mir super gefallen.

Puck, die eigentlich Kate Connelly heißt, ist eine wunderbare Protagonistin! Sie beweist Mut, ist aber unsagbar sympathisch und manchmal auch sehr witzig.
Sie liebt ihr Pferd Dove über alles, das spürt man richtig, wenn man diese Seiten liest. 
Den Mut muss Puck haben, denn sie ist die erste weibliche Person, die sich für das Skorpio Rennen anmeldet. Damit sind die Männer natürlich gar nicht einverstanden, doch sie lässt sich nicht unterkriegen.
Das bewundere ich sehr an ihr.

Sean Kendrick hat mir wirklich gut gefallen. Er hat das Skorpio Rennen bereits 4 mal gewonnen! Diese Rennen ist er immer mit seinem roten Cappal Usice Corr geritten. Ich finde es toll zu lesen, wie sehr die beiden sich vertrauen. Wo so ein Cappal Uisce kein Tier ist, was man vertrauen sollte. Die beiden haben eine tiefe Verbundenheit und sind ein super tolles Team!
Corr gehört Sean leider nicht selber, sondern so einem reichen Möchtegern Malvern.
Sean ist ein Mensch, der selber Menschen meidet. Er ist sehr zurückhaltend und kennt sich als einziger der Insel sehr gut mit den Cappail Uisce aus.

Doch als er Puck kennen lernt, taut er auf, redet mehr und ist total toll zu ihr. Er vertraut ihr sogar den größten Schatz an: Corr.

Wer mir wirklich toll gefallen hat sind Finn, Pucks Bruder, und Mr. Holly, der ehrliches Interesse an Sean hat.

Gabe und Mutt Malvern gingen gar nicht. Die konnte ich so gar nicht leiden.

Zu ‚Rot wie das Meer’ habe ich viele gute Rezensionen gelesen. Ich war mir dennoch unsicher, ob ich es kaufen soll. Dann aber hat es eine Freundin mir geschenkt und das liebe Julchen hat mir geraten, dieses Buch als nächstes zu lesen. Gesagt getan.

Und ich bin absolut begeistert!

Nachdem ich den Schutzumschlag abgemacht habe, springt mir ein wunderschönes Buch entgegen! Man hat das Gefühl, als würde man Wellen anfassen – wunderbar passend zum Buch.

Es ist interessant zu lesen, wie diese Cappail Uisce sind. Sie sind eigentlich richtige Ungeheuer und doch ähneln sie richtigen Pferden.

Das Buch hat eine faszinierende Geschichte.
Es beginnt mit einem Prolog in Seans Sicht und man erfährt dort, wie sein Vater bei einem Rennen stirbt. Und schon wird man gleich in die Geschichte geschmissen.

Die Handlung beginnt spannend, reißt nicht ab und endet total spannend! Gerade am Ende kommt der richtige Höhepunkt, wo man das Buch gar nicht weglegen kann, selbst wenn man wollte!

Die Liebesgeschichte zwischen Puck und Sean ist einfach wundervoll!
Sie ist so zart und leicht, dass sie einfach echt und total real wirkt! Sie ist kein bisschen kitschig. Sie ist perfekt, da die beiden einfach wunderbar zusammen sind.

Das Ende ist einfach wunderschön! Dazu ist es einfach überraschend!

Fazit:
‚Rot wie das Meer’ von Maggie Stiefvater ist eine faszinierende, mitreißende Geschichte mit tollen Wesen und mutigen Protagonisten. Man taucht in eine wunderbare Welt. Ein klares Must-Read für alle!


Kommentare:

  1. Wunderschöne Rezi mein liebes Julchen!!!
    Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat, es ist auch wirklich ein kleines Meisterwerk :)

    LG Julchen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Julchen!!! :)
      Du hast es mir quasi ans Herz gelegt :b
      Das ist es :))

      LG Julchen <3

      Löschen
  2. Na das freut mich, wenn dir die Vorstellung gefällt :)
    Oh man und ich hab noch sooo nen rießen SuB... aber ich will es lesen!! :)
    werde auch zuhause sitzen und das Spiel anschauen... krank bzw angehend krank weil ich schon wieder die kommende Erkältung spüre :/
    Oh... na das macht mir nix aus, weil ich manchmal auch so viel scheiße rede, dass mich meine Freunde schon komisch anschauen :D

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen