Samstag, 30. März 2013

[Rezension] Wenn auch nur für einen Tag von Annette Moser


Verlag: Loewe

Originaltitel: Wenn auch nur für einen Tag

Erscheinungsdatum: 09.10.2012

Seiten: 414

Preis: 7,95 €




Inhalt:
Lukas steht vor dem Nichts. Unter Zeugenschutz muss er alles verleugnen: seine Herkunft, seine Familie, sogar seinen richtigen Namen. Erst als er Jana kennen lernt, kann er sein neues Leben langsam akzeptieren. Jana trauert um ihren Bruder Florian. Um den Schmerz zu lindern, verdrängt sie seinen Tod und verstrickt sich dadurch immer mehr in ein Gewirr aus Lügen. Keiner von beiden ahnt, dass ihre Schicksale ausgerechnet durch Florians Tod verknüpft sind. Die Lügen drohen ihre Liebe zu zerstören. Dennoch wünschen sich Lukas und Jana nichts sehnlicher, als einmal ungetrübt glücklich sein zu dürfen - wenn auch nur für einen Tag.

Meinung:
Der Schreibstil von Annette Moser ist wirklich toll. Er ist einfach und flüssig gehalten. Die Kapitel sind abwechselnd in Janas und Lukas Sicht geschrieben und dadurch wirkt der Schreibstil sehr jugendlich. Zwischendrin gibt es ein Kapitel aus Matteos Sicht, dass die Vergangenheit von Lukas erzählt.

Wie eigentlich klar ist, sind Jana und Lukas die Protagonisten im Buch. Die zwei sind wirklich toll ausgearbeitet.

Matteo landet als Lukas Richter in Hamburg. Grund ist das Zeugenschutzprogramm. Lukas gefiel mir von Anfang an sehr gut. Ich habe richtig Mitleid mit ihm, denn er wurde ohne jegliche privaten Dinge nach Hamburg geschickt, während sein alter 'Ich' in Rom im Koma liegt. Zum Schutz vor der Mafia.
Nun ist er in Hamburg zum studieren und freundet sich mit Tamara, die für mich die Schulschlampe schlechthin ist, und ihrer Clique an. Er will Tamara flachlegen, doch dann trifft er auf Jana und sein Gedankengang ändert sich um 180 Grad. Er ist schüchtern, wenn er auf Jana trifft, doch das ändert sich mit der Zeit.

Auch Jana hat mir gut gefallen. Sie hat ihren Bruder verloren und ihre Gefühle, die sie bei der Trauer spürt, kann man super mitempfinden.
Florian, ihr Bruder, und sie hatten wirklich ein enges Verhältnis. Sie waren zusammen eine Familie, deshalb tut sie mir auch so leid.
Aber wieso sie den Tod verdrängt und Lukas verschweigt, verstehe ich nicht so wirklich.

Bis auf Tamara und Noah haben mir die Randcharaktere sehr gut gefallen.

Auf das Buch bin ich durch die Frankfurter Buchmesse aufmerksam geworden. Der Titel und das Cover haben mich angesprochen und so bin ich sehr neugierig geworden.

Ich wurde auch nicht enttäuscht! 'Wenn auch nur für einen Tag' ist eine Mischung aus einer wunderschönen, kitschigen Liebesgeschichte, Schmerz, Lügen und Mafia-Problemen.
Sowas liebe ich ja irgendwie!

Die Geschichte beginnt ruhig. Lukas beginnt sein Leben in Hamburg und berichtet darüber. Jana beginnt darüber zu erzählen, wie sie mit dem Tod ihres Bruder zurecht kommt.

Dann geht es weiter im Club. Jana versucht sich den aufdringlichen Noah von Leib zu halten und dann treffen Lukas und Jana aufeinander.

Die Spannung beginnt, da es kein 'Liebe auf den ersten Blick' Spiel ist, sondern es geht langsam und realistisch voran. Daraus entwickelt sich eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Am Ende steigt die Spannung richtig an und Lukas muss feststellen, dass er in Hamburg doch nicht so sicher ist, wie er gedacht hat.

Fazit:
'Wenn auch nur für einen Tag' von Annette Moser ist eine wunderschöne Liebesgeschichte. Man durchlebt einfach jede Gefühlswelt! Es ist einfach perfekt!


Kommentare:

  1. Tolle Rezi mein liebes Julchen :)
    Mir hat das Buch ja auch echt super gefallen ^^

    LG dein Julchen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, mein liebes Julchen :)
      Ja, ich weiß :))

      Dein Julchen <3

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi! Das Buch möchte ich auch noch lesen :)
    Ich habe übrigens über die Blogvorstellung von weisselilie auf deinen Blog gefunden und finde es wirklich schön hier! Hab mich gleich mal als Leserin eingetragen und schaue sicher noch öfter vorbei! :)

    Liebe Grüße und schöne Ostern!
    Selina (www.meine-lesewelt.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)
      Das Buch sollte man auf jeden Fall gelesen haben.

      Ooh. Das ist toll :')
      Freut mich zu hören!!
      Dankeschön :)

      Sobald ich am Laptop bin, werde ich bei dir auch mal reinschauen :)

      LG Julchen

      Löschen
  3. Das Buch muss ich auch mal lesen ;D

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag deine Rezension und ich finde deinen Blog sehr schön. Ich denke, das Buch hat potenzial auf meiner Wunschliste zu landen ^^
    Ich habe einen sehr neuen buchblog und freue mich immer uber tipps und neue Leser.
    Fall du lust hast und es dich interessiert schau doch mal bei mir vorbei und mach dir dein eigenes Bild :)
    Liebste Grüße, lotti lunatic
    Von www.lottasbuecher.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Das freut mich zu hören :)
      Das Buch ist wirklich toll <3

      Natürlich schaue ich bei dir vorbei. Allerdings erst, wenn ich wieder am Lappi bin, da kann ich besser stöbern.

      LG Julchen

      Löschen