Samstag, 18. Januar 2014

[Rezension] ''Selection'' - Kiera Cass


Verlag: Sauerländer

Originaltitel: The Selection

Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013

Seiten: 366

Preis:
16,99 €





Maxons Behutsamkeit gab mir das Gefühl, wunderschön zu sein. Ich spürte, wie aufgeregt, glücklich und ängstlich zugleich ihm jetzt zumute war. Und wie sehr er mich verehrte.
Seite 287/288



Inhalt:
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Meinung:
Der Schreibstil von Kiera Cass hat mir super gut gefallen. Sie beschreibt die Details nicht so ausgeprägt, aber dennoch genug, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte. Außerdem ist er flüssig und locker gehalten und das Lesen vergeht wie im Flug.
Das Buch ist komplett aus der Sicht von America geschrieben, so dass man sich wunderbar in sie hinein versetzen kann.

Das Buch besitzt tolle Charaktere!

America ist eine wahnsinns Protagonistin. Von Anfang an habe ich sie in mein Herz geschlossen. Dadurch dass das Buch in ihrer Sicht geschrieben ist, kann man gut ihre Gefühle und Handlungen verstehen. Sie hat eine tolle Familie und einen tollen Freund. Und als die Beziehung auseinander bricht, macht sie das ziemlich fertig.
Was mir besonders an ihr gefällt, ist dass sie nicht auf den Mund gefallen ist, sie sagt frei heraus, was sie denkt und scheut sich auch nicht davor, Maxon die Meinung zu geigen.

Bei Prinz Maxon habe ich am Anfang so meine Zweifel gehabt, aber als ich ihn das erste Mal im Buch kennengelernt habe, habe ich mich sofort in ihn verliebt. Er ist einfach so charmant, witzig, unsicher und ohne Erfahrungen mit anderen Mädchen. Das macht ihn sehr liebenswürdig. 
Maxon muss man einfach lieben!

 Aspen konnte ich am Anfang sehr gut leiden. Er hat America das Gefühl gegeben, etwas besonderes zu sein und das hat man als Leser auch gespürt.
Aber als er sich von America abgewendet hat, war er mir sofort ein Dorn im Auge und total unsympathisch.

Natürlich besitzt das Buch ganz viele Charaktere, was auch kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass noch 34 andere Mädchen im Wettbewerb um Maxon dabei sind. Ich finde die Mädchen zum größten Teil auch alle nett, aber es ist klar, dass da nicht alles Friede Freude bleibt.

Mit Marlee hat sich America gut angefreundet und sie scheint irgendwie ein Geheimnis zu haben..

Mit Celeste konnte ich mich gar nicht anfreunden. Ich finde, dass sie einfach eine falsche Schlange ist.


Lange habe ich gewartet mir dieses Buch zuzulegen und ich weiß gar nicht wieso, denn ich habe nur gute Meinungen zu diesem Buch gelesen. Und dieses Buch ist einfach absolut und mega gut! 

Das Buch erinnert vom Klappentext sehr stark an die RTL Serie ''Der Bachelor'', eine Serie, die ich absolut nicht leiden kann und wirklich unnötig finde, aber dennoch musste ich dieses Buch unbedingt lesen.


Denn es stellt sich heraus, dass dieses Buch auch ziemlich anders als die Serie ist. 35 Mädchen kämpfen mehr oder weniger um Prinz Maxon um an seiner Seite zu sein und Königin zu werden.

Der Zickenkrieg zwischen den ganzen Weibern hielt sich in Grenzen, aber Celeste hat eigentlich nicht für Langeweile diesbezüglich gesorgt.

Das nicht alles so Friede Freude Eierkuchen bei der Königsfamilie ist, erkennt man an den Rebellen Angriffen auf den Königspalast.


Die Liebesgeschichte im Buch ist nicht so erwartend und typisch wie in den anderen Büchern.

America hegt am Anfang eine echte Abneigung gegen den Prinzen.
Doch im Laufe des Buches merkt man, dass sich Maxon insgeheim schon für America entschieden hat. Diese ist sich aber noch unklar.. Maxon oder Aspen?

Das Ende ist ziemlich offen und schockierend und ich bin froh, dass ich nicht mehr so lange auf den zweiten Band warten muss, denn ich möchte wissen, wie es weiter geht!!


Fazit:

''Selection'' von Kiera Cass hat meine hohen Erwartungen mehr als erfüllt! Dieses Buch ist ein kleines Highlight und ich bin ganz enttäuscht gewesen, als ich es beendet habe. Ich freu mich schon riesig auf den zweiten Band, der ja im Februar zum Glück erscheint! 



Kommentare:

  1. Ich mochte das Buch auch und freue mich auf Teil 2! Auch, wenn es mich manchmal ein wenig an eine Castingshow erinnerte, es hatte was! :) Hast du sehr schön beschrieben.

    Liebe Grüße
    Shanty

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julchen :)

    Ich. Muss. Dieses. Buch. Lesen! Verdammte Klausurenphase.

    Sehr schöne Rezension, wäre ich eh nicht schon überzeugt, dass dieses Buch lesenswert ist, ich wäre es jetzt.

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen