Mittwoch, 5. Juni 2013

[Rezension] ''Das also ist mein Leben'' - Stephen Chbosky

 
Verlag: Heyne

Originaltitel: The Perks of Being a Wallflower

Erscheinungsdatum: 26. September 2011

Seiten: 282

Preis: 12,99 €


Das also ist mein Leben. Und ich will, dass du weißst, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann.
Seite 9


Inhalt:
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Meinung:
Auf dieses Buch bin ich durch den Film ''Vielleicht lieber Morgen'' gestoßen. Das Buch hatte ich zwar vor dem Film in meinem Regal, aber ich wollte es dennoch erst lesen, nachdem ich den Film gesehen habe. Es hat mir irgendwie geholfen. Dadurch konnte ich diesen Briefen eine Stimme zuordnen und konnte sie auch so betont lesen, wie es Charlie im Film gemacht hat. Diesen Film kann ich nur empfehlen!

Der Schreibstil von Stephen Chbosky ist außergwöhnlich. Er ist nicht so, wie er im jeden Buche steht, sondern ist auf eine Art Briefe aufgebaut.
Charlie schreibt an einen unbekannten Freund Briefe. Und das finde ich außergewöhnlich, denn gerade ich als Leserin habe mich total angesprochen gefühlt.

Zu diesem Buch wird meine Rezension wohl etwas anders ausfallen. Ich werde nicht die einzelnen Charaktere beschreiben, außer Charlie selbst, wie sonst auch.

Charlie ist kein gewöhnlicher Teenager, er ist in sich gekehrt und hat keine Freunde. Dazu kommt, dass sein bester Freund Michael sich umgebracht hat und das hat Charlie zu Beginn immernoch nicht richtig verkraften können. Er weint viel, sei es vor Glück, Scharm oder Furcht.
Schon von Anfang an habe ich eine tiefe Sympathie für Charlie verspürt. Er denkt nicht wie die anderen Jungs in seinem Alter, er denkt mehr nach. Er sehnt sich nach Aufmerksamkeit, nach Leuten, die ihn so nehmen, wie er ist..
Er stellt das Glück anderer Menschen über seins, weil er nicht will, dass vor allem die Menschen, die er liebt, unglücklich sind und steckt auch gerne mal zurück.
Nach und nach wurde mir klar, dass Charlie irgendwas passiert sein muss, das ihn zu den Menschen gemacht hat, der er jetzt ist.

Charlies Briefe sind gefühlvoll, leidenschaftlich. Er schreibt mit viel Humor, Traurigkeit und Glückseligkeit.
Er schreibt über seine ersten Erfahrungen - neue Freunde, Drogen, Partys, die erste große Liebe.
Mit Patrick und Sam hat er zwei tolle, außergewöhnliche Freunde gefunden. Und das sind nur zwei der wunderbaren Charaktere, mit denen das Buch trotzen kann.

An manchen Stellen hat mich dieses Buch tief berührt und dies sorgte dafür, dass ich Gänsehaut bekommen habe oder sogar davor war, ein paar Tränchen zu vergießen.

Das Ende hat mich zu tiefst schockiert, traurig gemacht..
Aber dazu werde ich nichts verraten..
Letztendlich kann ich nicht genau sagen, was ich besser finde – Buch oder Film?
Das Buch zeigt noch andere Details, die der Film nicht gezeigt hat. Aber dieser Film bietet eine gute Grundlage, zum Buch. Ich finde, er zeigt alles nochmal aus einer Perspektive, die man noch besser verstehen kann.
Aber wenn ich mich festlegen müsste, würde meine Wahl auf das Buch fallen.

Fazit:
''Das also ist mein Leben'' von Stephen Chbosky ist ein besonderes Buch mit einer einzigartigen Schreibweise! Dieses Buch besitzt wahnsinnige Gefühle. Von Einsamkeit bis hin zur puren Glückseligkeit ist alles vorhanden.. Dieses Buch regt zum Nachdenken an, zeigt, dass das Leben nicht für jeden einfach ist..
Ich kann Buch und Film einfach jedem empfehlen!


Kommentare:

  1. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste, aber den Film habe ich bereits gesehen und ich liebe ihn. Er ist so emotional mit Höhen und Tiefen...Die Schauspieler haben wirklich grandiose Arbeit geleistet!

    Liebe Grüße
    Sibel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde ich sagen, leg dir das Buch ganz schnell zu :)
      Ich stimme dir voll und ganz zu, was den Film betrifft.

      Liebe Grüße
      Julchen

      Löschen
  2. Kann deine Rezi nur genau so unterstreichen! :) mich hat dieses Buch auch sehr berührt und ich finde es ist so schön geschrieben:)
    Eine sehr schöne Rezension!

    Lg
    Shanty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir wiederrum zu :)
      Vielen lieben Dank, Shanty :)

      Löschen